Die Herstellung von extra nativem Olivenöl – Jetzt lesen!

Venta del Baron-Olivenöl

Olivenöl herstellen – Das flüssige Gold

Olivenöl ist ein wesentlicher Bestandteil der mediterranen Ernährung und bringt neben dem intensiven Geschmack auch viele gesunde Inhaltsstoffe mit sich. Ob zum Kochen und Backen, als Salatdressings, für Saucen und Dips oder als Haut- und Haarpflege – Olivenöl ist ein vielseitiges Lebensmittel und wird hierzulande häufig konsumiert. Es ist ein reines Naturprodukt, das aufgrund seiner Eigenschaften und gesundheitlichen Vorteile oft als „flüssiges Gold“ bezeichnet wird. Doch wie wird Olivenöl eigentlich hergestellt?

Die Herstellung von Olivenöl – Von der Ernte bis zur Verpackung Nachdem wir soeben die Vorteile und die Vielfältigkeit des Olivenöls geklärt haben, ist es nun an der Zeit herauszufinden, wie dieses wundersame Produkt hergestellt wird – Von der Ernte der Oliven bis zur endgültigen Verpackung des Olivenöls. Im Folgenden beschreiben wir Ihnen jeden Schritt unseres Olivenöl-Produktionsprozesses:

1. Ernte & Transport der Oliven Die Ölgewinnung beginnt mit der Ernte der Oliven im optimalen Reifegrad. Der beste Zeitpunkt hierfür ist zwischen den Herbst- und Wintermonaten, je nach Olivensorte und dem gewünschten Charakter des Olivenöls. Die Ernte kann manuell per Hand oder maschinell, beispielsweise durch Rüttelmaschinen, erfolgen. Da die geernteten Oliven sehr empfindlich sind und ihr intensives Aroma schnell verloren geht, sollten diese bestenfalls noch am selben Tag zur Olivenmühle transportiert werden.

2. Waschen, Reinigen & Entfernen von Blättern Im 2. Schritt werden die Oliven gewaschen sowie von kleinen Blättern, Ästen und Erde befreit. Moderne Technologien mit Sensoren sorgen für eine effiziente Reinigung und bewahren die Qualität des Produkts.

3. Zerkleinern der Oliven Die Oliven werden anschließend samt des Kerns zerkleinert, um eine einheitliche Masse aus Fruchtfleisch, zerkleinerten Kernen, Öl und Wasser mit der richtigen Korngröße zu erhalten. Ziel dieses Prozessschrittes ist es, die kleinen Öl-Partikel im Inneren der Frucht freizusetzen.

4. Schlagen der Maische Nach dem Zerkleinern wird die Maische geschlagen, um die Freisetzung des Öls zu erleichtern. Dieser physikalische Prozess trennt die festen und flüssigen Bestandteile und erleichtert so die Trennung von Wasser und Öl.

5. Zentrifugation & Ölextraktion Die resultierende Paste wird in eine Zentrifuge gegeben, die Öl, Wasser und Trester aufgrund unterschiedlicher Dichten trennt. Dabei wird die Temperatur kontrolliert, um die besonderen Eigenschaften des Öls zu bewahren.

6. Lagerung, Konservierung & Verpackung des Öls Im letzten Schritt wird das Öl in Edelstahltanks bei konstanter Temperatur gelagert, um es vor Licht und Gerüchen zu schützen. Während dieser Zeit entwickelt das Öl intensive Geschmacksnoten und verwandelt sich in „flüssiges Gold“. Abschließend wird das reine Olivenöl in Flaschen, Kanistern, Dosen, beschichtetem Karton oder in andere luftdichte Behälter abgefüllt.

Wie viele Oliven braucht man für die Herstellung von 1 Liter Öl? Der Herstellungsprozess von Olivenöl ist keine einfache Angelegenheit; vielmehr ist es genau das Gegenteil. Da Sie nun wissen, wie Olivenöl hergestellt wird, können Sie die verschiedenen Phasen sowie den Arbeits- und Zeitaufwand für die Herstellung dieses außergewöhnlichen Produkts besser nachvollziehen. Je nach Olivensorte sind für die Herstellung von 1 Liter Olivenöl 5 bis 10 kg Oliven notwendig. Von einem Olivenbaum können durchschnittlich zwischen 50 und 70 kg Oliven geerntet werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies pro Baum etwa 5 bis 10 Liter Olivenöl.


Neueren Dat ums →